Bank of Scotland

Bank of Scotland

Die Bank of Scotland gehört zu den ältesten Banken Großbritaniens. Sie wurde im Jahre 1674 gegründet und hat als einzige im Königreich ansässige Bank einen Sonderstatus als sogenannte Privatnotenbank das Recht, in Schottland Banknoten auszugeben.

In Deutschland ist die Bank of Scotland mit ihrem Sitz im Herzen von Berlin seit Juli 2008 vertreten. Bereits 500.000 Kunden vertrauen auf die Dienstleistungen der Bank of Scotland in Deutschland. Die Bank ist vorwiegend im deutschen Privatkundengeschäft tätig und bietet ihren Kunden neben Tagesgeldkonten mittlerweile auch Autokredite an. Demnach ist sie bestrebt eine führende Rolle im Kleinkreditbankwesen einzunehmen.

Als reine Onlinebank ist die Bank of Scotland stets bestrebt attraktive Konditionen zu bieten. Dadurch werden Betriebskosten niedrig gehalten und so können stets hohe Zinsen für Ihr Tagesgeld bzw. Ihr Festgeld garantiert werden.

Der Vorteil der Bank of Scotland, als eine weltweit agierende Geschäftsbank mit Hauptsitz im schottischen Edinburgh, liegt in der langjährigen Tradition des Unternehmens, das mittlerweile auch Teil der traditionsreichen Lloyds Banking Group ist.

Die Lloyds Banking Group selbst wurde durch den Zusammenschluß mit der von HBOS im Jahre 2009 manifestiert. Durch diesen Schritt wurde die bedeutendste Privatkundenbank in Großbritannien mit der größten Zahl an Aktionären im Land geschaffen.

Werbung
Bank of Scotland Autokredit: Euro am Sonntag Testsiegel

Einige Eckdaten der Lloyds Banking Group stellen dies beindruckend dar:

 Über 100.000 Mitarbeiter,
 Mehr als 30 Millionen zufriedene Privat- und Geschäftskunden,
 Führender Anbieter von Giro- und Sparkonten, Krediten für Privatpersonen, Kreditkarten und Hypotheken,
 Die Bank of Scotland agiert unabhängig, ist aber durch die Eingliederung in eines der mächtigsten Netzwerke abgesichert. Somit gehört die Gruppe um die Bank of Scotland sowohl in Europa als auch weltweit zu den führenden Finanzinstituten.

Hervorzuheben sind die hervorragenden Produkte im Bereich Autokredit und Taggeld. Weiters gehören zu den Hauptgeschäftsfeldern der Bank of Scotland das Privat- und Firmenkundengeschäft sowie Versicherungen, Altersvorsorge und Investments.

Die Bank of Scotland beweist seit langer Zeit Pioniergeist. So wurde sie bereits in den 1950er Jahren führend im Bankwesen bei Entwicklungen des Computerzeitalters und arbeitete etwa als erste britische Bank mit Computern. Die zentrale Datenverarbeitung, daß seinerzeit noch mit Skepsis betrachtet wurde, wurde frühzeitig zur Optimierung der Finanzdienstleistungen genutzt. In Folge dessen führte die Bank of Scotland das sogenannte „Home Banking“ in den frühen 80er Jahren als eine der ersten Banken am Markt ein.

Der Name „Bank of Scotland“ steht daher nicht nur für Vertrauen und Stabilität, sondern auch für Zuverlässigkeit, Transparenz und Seriösität.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. mehr information

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen