Fremdwährungs Kredite

Das Wechselkursrisiko bei Fremdwährungs Kredite als zukünftiger Gradmesser für ihre zukünftige Kreditentscheidung

Durch die jüngsten Entscheidungen der Notenbanken die Leitzinsen auf ständig neue Recordlows zu senken gewinnt die Bedeutung der Wechselkurse (hier insbesondere zwischen den 3 Leitwährungen USD vs EURO, USD vs JYEN) eine völlig neue Dimension. Notenbanken befinden sich bereits im negativen Bereich bei den Leitzinsen, was praktisch bedeutet, das Geld, welches vom gesamten Bankensystem nicht verliehen (in Form von Krediten) wird, kostet. Diese sogenannten „Negativzinsen“ bedeuten für den Anleger, dass für „gelagertes Geld“ Zinsen AN das System der Notenbanken gezahlt werden muss! Sie müssen sich das einmal in aller Ruhe überlegen! Praktisch bedeutet dies, dass sie heute zur Bank gehen und sich 10.000 Euro ausleihen möchten und die Bank sagt ihnen „Danke“ und Sie bekommen sogar noch einen Betrag als „Danke“ drauf daß sie sich das Geld abholen. Das ist die heutige Situation (praktisch ist es natürlich nicht so da gesetzlich vorgegebene Kreditgebühren und weitere Gebühren anfallen).

In anderen Artikeln wurde bereits darüber berichtet, dass die Wahrscheinlichkeit von steigenden Zinsen in naher Zukunft äußerst gering ist. Die Wahrscheinlichkeit von marginal steigenden Zinsen ist wohl dennoch realistisch aber selbst die USA werden sich hüten, die Zinsen erstens zu schnell und zweitens zu hoch anzuheben, da sich die Wirtschaft bloß aufgrund der expansiven Geldpolitik und der Nullzinspolitik halbwegs erholt.

Was bedeutet dies aber für sie als Kunden!? Nun, die erste Erkenntnis daraus ist sehr positiv zu sehen! Die Wahrscheinlichkeit von steigenden Zinsen ist als sehr gering einzuschätzen! Die zweite Erkenntnis ist eine wohl eher spekulativere Erkenntnis! Notenbanken „vertreten“ Volkswirtschaften und sind dafür verantwortlich, wie sich etwa die Inflation oder das Wirtschaftswachstum entwickelt. Das Instrument der Zinspolitik ist nun weitestgehend ausgereizt, es sei denn wir gehen davon aus, dass die Zinsen noch weiter (in den negativen Bereich) fallen werden. Die Wahrscheinlichkeit dessen ist wohl eher gering. Ein weiteres Instrument der Notenbanken ist die Möglichkeit die eigene Währung abzuwerten (oder Maßnahmen einzuleiten dessen Folge die Abwertung ist )und so einen Wettbewerbsvorteil zu erhalten und etwa die Exporte zu steigern und so das BIP zu erhöhen (zum Beispiel jüngst die durch das von der EZB gestartete Anleiheankaufsprogramm verursachte Abwertung des EUR vs dem USD). Diese Programme haben allerdings alle Auswirkungen auf die Wechselkurse der einzelnen Staaten und es wird sich wohl auch in den nächsten Jahren so fortsetzen.

Was lernen wir nun daraus? Die Wechselkurse des Dollars, des Euros und des Yens werden sehr volatil bleiben. Kurzfristig dürfte der Druck auf den Euro wohl anhalten und die Mehrheit der Analysten geht zumindest von einer Dollar vs Euro Parität aus (d.h. Wechselkurs des Dollar zum Euro 1:1). Es lohnt sich demnach zumindest dieses Faktum bei der Kreditauswahl zu berücksichtigen und zu analysieren. Eventuell könnten sie mit einem Fremdwährungskredit einen guten deal machen; Aber bitte bedenken sie, dass ein Kreditvertrag ein langfristiges Unterfangen ist und der Fremdwährungskredit ein Spekulationsgeschäft mit hohen Risiken ist. Er ist daher eher eine spekulative Variante eines Kredites (Darlehens), weil vier spezifische Risiken existieren, die bei herkömmlichen Euro-Krediten nicht bzw. nicht in dem Ausmaß bestehen. Dies sind das Zinsänderungsrisiko, das Wechselkursrisiko, das Tilgungsträgerrisiko und das Risiko „ungeplanter Kosten“. Aber grundsätzlich können Fremdwährungs Kredite auch extrem günstig sein. Unter Umständen bestehen auch Möglichkeiten zur Erzielung von Reduktion der Finanzierungskosten.

Wir werden die Marktsituation für sie auch weiterhin beobachten und ihnen davon berichten. Es ist auch ein Artikel geplant der sich eingehend mit Fremdwährungs Kredite befasst. Es lohnt sich also laufend auf unserer Webseite vorbeizuschauen und sich bei unseren Partnerseiten nach passenden Angeboten umzusehnen.

Getagged mit: , , , , , , , , , , , , , , ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*